Über mich

Ich heiße Jessica Stieler, bin 1994 in Frankfurt am Main geboren und bin im Taunus mit vier Brüdern und meinen wunderbaren Eltern aufgewachsen. Seit einigen Jahren lebe ich in Darmstadt, wo ich neben meinen Tierphysiotherapie Ausbildungen auch mein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit dem Bachelor abgeschlossen habe.
Ich freue mich, dass du hier bist und mehr über mich erfahren möchtest.

Pferdetherapie Jessica Stieler 

Am 01. Mai 2019 melde ich mein Gewerbe "Pferdetherapie Jessica Stieler" an und bin seitdem für euch und eure Pferde mobil unterwegs. 

Tellington TTouch

Tellington TTouch Practioner in Ausbildung 

Die Tellington Methode lerne ich über meine Reitlehrerin kennen. Mit Pferden in Verbundenheit zu sein, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen und klar, leicht und liebevoll mit ihnen zu kommunizieren, das verkörpert für mich die Arbeit von Linda Tellington-Jones. 2018 beginne ich die Ausbildung zum Tellington TTouch Practioner für Pferde, die ich voraussichtlich im Frühling 2021 abschließen werde. 

Physiotherapie, Osteopathie und Akupunktur 

2017 beginne ich am Institut für Tierheilkunde die Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten, - Osteopathen und -Akupunkteur. Alle drei kann ich 2019 erfolgreich abschließen und den Grundstein für meine Selbstständigkeit legen. 

Bonera

Seit 2014 begleitet mich Bonera durchs Leben. Die damals vierjährige Araberstute verzaubert(e) mich durch ihre Ruhe und Gelassenheit, ihren Sanftmut und ihre Ausstrahlung. Nach meiner Erfahrung in Chile wollte ich auch in Deutschland weiterhin im Distanzsport aktiv sein. Bonera hat allerdings andere Pläne mit mir. Ihr Körper zeigt mir, dass er nicht für Distanzritte geschaffen ist und wir konzentrieren uns auf die gymnastizierende Arbeit des Connected Riding, gemütliche Ausritte und kleine Abenteuer.
Ohne Boneras gesundheitlicher Probleme und Herausforderungen wäre ich wohl nie dazu gekommen eine Ausbildung als Tierphysiotherapeutin zu beginnen. 
"Everything in life happens for a reason."

Distanzreiten in Chile 

Nach dem Abitur 2013 steht für mich fest, dass ich ein Jahr reisen und mich sozial engagieren möchte. Sechs Monate verbringe ich auf einer Farm in der Nähe von Santiago de Chile und lerne dort den Distanzsport kennen. Ich trainiere vor Ort die arabischen Pferde und stelle diese auch auf Distanzritten vor. Hier entdecke ich die Liebe für den Araber und für mich steht fest, dass es nun Zeit ist für das erste eigene Pferd. 

Destiny - meine Reitbeteiligung

Destiny war meine erste Reitbeteiligung und mit ihr gemeinsam konnte ich lernen Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen. Die Zeit mit ihr war unglaublich lehrreich und ich bin dankbar dafür, sie auch heute noch regemäßig behandeln zu dürfen. 

Mein erster Pferdekontakt

Meine ersten Reiterferien in Nordhessen legen den Grundstein zu einem Leben, in dem Pferde nicht mehr wegzudenken sind. Reiterferien, Voltigieren und später auch regelmäßiger Reitunterricht begleiten mich meine ganze Kindheit. 

Die Liebe zu den Pferden ist Familiensache 

Die Liebe zu den Pferden liegt in der Familie. Schon mein Vater war leidenschaftlich im Dressursport unterwegs mit seinem damaligen Trakehner Wallach Rousseau.